Estrecho Monastrell D.O. Alicante
75cl, 2011, Spanien

Der Estrecho gehört zu den GRANDES PAGOS d'ESPÃNA, die Vereinigung der besten Lagenweine Spaniens.
Bodegas Enrique Mendoza
100% Monastrell, Einzellage "Estrecho de Pipa" in Villena (700 m.ü.M.)
14% Vol
Dunkles Fleisch, Käse, Mild, Helles Fleisch, Wildgerichte, Süssspeisen, Grilladen
Preis pro Flasche: 39,00 Fr.
  • PREIS AB 6 FLASCHEN: 36,00 Fr.
BESTELLEN
zurück zur Übersicht
Speiseempfehlung
coming soon...
Wein Steckbrief
Artikel-Nr: Estrecho Monastrell
Weintyp: Rotweine
Trinkreife: jetzt bis 2025
Volumen: 14 %
Region: Alicante
Land: Spanien
Degustationsnotiz
Tiefdunkle, violette Farbe. In der Nase finessenreiche Aromen von roten Früchten mit würzigen und mineralischen Noten nach Schieferstein, Rosmarin und Zedernholz. Im Gaumen eine unglaubliche elegante Struktur, viel saftige Frische und doch reich, feurig und mächtig. Die eleganten Holzaromen sind perfekt eingewoben und unterstützen die noch jungen Tannine im langen Abgang. Ein grosser, individueller Wein, der ein unglaubliches Potenzial hat. Jung getrunken unbedingt dekantieren!
Winzer & Weingut
Das Leitbild von Pepe Mendoza, Oenologe, zeigt schon den wahren Qualitätsfanatiker: „Der beste Wein wird nicht durch ein an der Wand hängendes Zertifikat erzeugt, sondern durch den besten Weinberg.“ Was Vater Enrique in den späten 70er Jahren begann, wird seit 1989 von den Söhnen Julian und Pepe auf hohem Niveau weitergeführt. Durch naturnahen Anbau mit natürlicher Düngung, konsequenter Ertragsregulierung und gezielter Bewässerung der Pflanzen (Dendrometrie), haben sie bewiesen, dass auch in sehr südlichen und heissen Lagen Topweine mit viel Eleganz produziert werden können. Der Lohn der harten Arbeit gibt ihnen Recht: im Jahr 2000 wurde Pepe Mendoza zu den fünf besten Winzern Spaniens gewählt. Pepe Mendoza ist ein Perfektionist, ein wahrer Qualitätsfanatiker. Er arbeitet ausschliesslich mit eigenen, natürlichen Hefestämmen. Seine Rotweine werden weder geschönt noch gefiltert. Er lässt den Weinen genügend Zeit zu reifen und sich selbst zu klären. Vermarktet wird erst, wenn Qualität und Trinkreife den höchsten Ansprüchen Pepes genügen. Gärung in kleinen Stahltanks bei 28°C mit natürlichen Hefen, malolaktische Fermentation im kleinen Stahltank, Ausbau während 15 Monaten in französischen Eichenfässer.