Caballero de Olmedo
75cl, 2018, Spanien

Die Verdejo Trauben, die an verschiedenen Reblagen der Rueda DO gepflanzt wurden, setzen sich aus jüngeren Spalierreben bis hin zu ihren «Juwelen» zusammen. Die letzteren wurden vor über 150 Jahren vor der Reblaus im Stadtgebiet von Alcazarén gepflanzt. Mit sehr kalten Wintern und reichlich Frost ist das Klima kontinental. Im Frühling sowie im Herbst sind die Temperaturen sanfter, mit häufigem Regen. Die Sommer sind aber jeweils heiss und trocken, mit der für die Region auszeichnenden Eigenheit; dem hohen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, welcher bis zu 20 °C betragen kann.
Bodegas Félix Lorenzo Cachazo
Verdejo
13% Vol
Vegetarisch, Fisch & Meeresfrüchte, Asiatisch, Käse, Mild, Helles Fleisch, Süsswasserfisch, Pasta & Risotto, Aperitif
Preis pro Flasche: 16,50 Fr.
  • PREIS AB 6 FLASCHEN: 15,00 Fr.
BESTELLEN
zurück zur Übersicht
Speiseempfehlung
coming soon...
Wein Steckbrief
Artikel-Nr: Caballero de Olmedo
Weintyp: Weissweine
Trinkreife: jetzt bis 2022
Volumen: 13 %
Region: Rueda DO
Land: Spanien
Degustationsnotiz
Ein frischer, fruchtiger Wein mit einer Note von Grapefruit, Blutorange und Pfirisch, mit einer schönen, erfrischenden Struktur. Langer und angenehmer Abgang.
Winzer & Weingut
Die Bodega Félix Lorenzo Cachazo hat sich seit Generationen der Produktion von Qualitätsweinen verschrieben und das merkt man dem Wein auch an. Die Verdejo Trauben, die an verschiedenen Reblagen der Rueda DO gepflanzt wurden, setzen sich aus jüngeren Spalierreben bis hin zu ihren «Juwelen» zusammen. Die letzteren wurden vor über 150 Jahren vor der Reblaus im Stadtgebiet von Alcazarén gepflanzt. Mit sehr kalten Wintern und reichlich Frost ist das Klima kontinental. Im Frühling sowie im Herbst sind die Temperaturen sanfter, mit häufigem Regen. Die Sommer sind aber jeweils heiss und trocken, mit der für die Region auszeichnenden Eigenheit; dem hohen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, welcher bis zu 20 °C betragen kann. Die Trauben werden dann bei optimaler Reife Mitte September geerntet und das interessanterweise nachts. Durch die fehlende Sonneneinstrahlung und die niedrigen Temperaturen wird nämlich die Oxidation im Most vermieden und der Wein erhält eine ganz spezielle Note.